Kommunikation im Raum

Play Type – Ein interaktiver Typo-Montagetisch

  • Auszeichnung
  • Talents

Auftragnehmer

Anna Weirich
annaweirich.de

Birkenfeld

Auftraggeber

Hochschule Mainz
Fachbereich Gestaltung
Kommunikationsdesign
Gutenberg-Intermedia
Prof. Dr. Petra Eisele
Prof. Florian Jenett
Prof. Dr. Isabel Naegele
hs-mainz.de
/ designlabor-gutenberg.de
Mainz

Projektpartner

Gutenberg-Museum
Dr. Annette Ludwig, Katharina Massing
gutenberg-museum.de

Mainz

100 jahre bauhaus
Bauhaus Kooperation Berlin Dessau Weimar gGmbH
bauhaus100.de

Weimar

projektbeschreibung

Mit „Play Type“ wurde eine Medieninstallation und Ausstellung konzipiert, in der (typo-)grafische Experimente durchgeführt werden konnten, ohne dass hierfür bestimmtes Fachwissen vorausgesetzt war. Besucher und Besucherinnen der barrierefreien Ausstellung konnten durch Partizipation und Interaktion eigene „Typo-Experimente“ kreieren: Mit analogen Form- und Steuerelementen ausgestattet, konnten am „Typo-Montagetisch“ typografische, figürliche oder abstrakte Formen zusammengefügt werden. Die interaktiven Elemente wurden durch aktuelle Medientechnologien erfasst und in überraschende (typo-)grafische Effekte übersetzt, die simultan in den Ausstellungsraum projiziert wurden.

Ausgehend von den revolutionären technischen und technologischen Innovationen der Bauhaus-Ära, reagierte „Play Type“ auf heutige typografische Entwicklungen, bei denen Typografie und Schrift in analogen und digitalen Medien „variabel“ in Erscheinung treten. Als zeitgenössische Interpretation eröffnete die Medieninstallation einen individuellen Zugang zu gestalterischen Themen, die in ihren designhistorischen Dimensionen spielerisch erlebbar wurden.

Die Master-Arbeit „Play Type“ war anlässlich des Nationalen Bauhausjahres 2019 als visuelles Experiment im „bauhaus.labor“ zu sehen.

jurystatment

Wolltet Ihr schon immer mal Eure eigene Schriftart kreieren und mit Typografie experimentieren? Die Medieninstallation „Play Type“ bietet genau das und lädt Besucherinnen und Besucher ein mit individuellen typografischen, figürlichen oder abstrakten Formen zu interagieren und sie zusammenzustellen.

Durch die geschickte Kombination von analogen und haptischen Elementen gepaart mit digitalen Markern wird Neugierde geweckt und die Besucherin oder der Besucher werden auf eine einzigartige interaktive Entdeckungsreise in die Welt der Typografie entführt. So eröffnet diese Medieninstallation spielerisch und entdeckerisch den Zugang zu der Gestaltung von Typografie. Zusätzlich überzeugt sie durch einfache Handhabung und kommt ohne große Erklärung oder Anleitung aus. Das visuelle Erscheinungsbild tritt bewusst in den Hintergrund, während die inhaltliche Umsetzung gezielt in den Vordergrund rückt.

Diese Arbeit vereint digitale Technologie mit analogen Werkzeugen auf eine beispielhafte Weise und bietet dem Besucher allerlei Vergnügung, Entdeckung und Überraschung. Sie ist eine Masterarbeit der Hochschule Mainz und wurde als visuelles Experiment im „bauhaus.labor“ anlässlich des Nationalen Baushaus-Jahres 2019 gezeigt.

Yijing Lu